Gestern war Anreise-Tag und der war im wahrsten Sinne des Wortes „chaotisch“. Nachdem ich zweimal an Ireens Wohnung vorbeigefahren war, habe ich sie doch noch gefunden und wir konnten mit etwas Verspätung nach Leipzig aufbrechen. Am Hauptbahnhof angekommen haben wir uns bei Kuchen und Kaffee die Zeit bis zu Andis Ankunft vertrieben. Wir wollten noch spontan ein Plakat basteln, um ihn gebührend in Sachsen zu begrüßen. Da wir aber auf die Schnelle kein Papier auftreiben konnten, ist ihm das erspart geblieben. 😉 (Das nächste Mal sind wir besser vorbereitet.)

Zu dritt ging es dann endlich zum Schloss, wo wir herzlich und mit einer kleinen Führung empfangen wurden. Über die Zimmeraufteilung waren wir uns schnell einig und nachdem wir ausgepackt hatten, konnten wir es nicht erwarten, zum See zu kommen. Der Marina Park ist sehr zu empfehlen – es war leeeecker. 😊

Beim anschließenden Einkauf haben wir uns mit gesunden und ungesunden Lebensmitteln für die Tage im Schloss ausgerüstet, wobei Andi es sich im Einkaufswagen gemütlich machte. Wir sind also überhaupt nicht aufgefallen … 😉

Zurück im Schloss ist dann auch endlich Christian zu uns gestoßen. Den chaotischen, verspäteten, völlig unvorbereiteten Livestream habt ihr ja sicherlich gesehen. Falls nicht, könnt ihr ihn euch auf der Facebook-Seite der Schreib-WG noch mal anschauen. Dort findet ihr außerdem das Video, in dem ihr uns bei unserer nächtlichen Erkundung der Katakomben begleiten könnt. Es war gruselig und lustig zugleich. 😊

In der Nacht haben wir kein Gespenst gesichtet. Aber was nicht ist, kann ja noch werden …

2018-08-29T14:10:19+00:00

Über uns

4 Autoren – 6 Tage – 1 WG

Die Schreib-WG ist ein Event, das mehrmals im Jahr stattfindet – also in Staffeln. Jede Zusammenkunft findet in unterschiedlichen Städten und mit leicht verändertem Cast statt.